Klimaneutrale Produktion

Bei einer klimaneutralen Druckproduktion werden alle CO2-Emissionen, die bei der Herstellung der Drucksache anfallen, wissenschaftlich fundiert errechnet und durch einen entsprechenden Ankauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen.

Das Konzept für das Projekt „Klimaneutral Drucken“ stammt von der ClimatePartner GmbH & Co. KG (www.climatepartner.de), die sich auf die Entwicklung von Geschäftsmodellen im freiwilligen Klimaschutz spezialisiert hat. Ein Zertifikat entspricht einer Tonne CO2-Emission, wobei die Kompensationskosten lediglich zwischen 1 und 2 % der jeweiligen Druckkosten liegen.Der Erlös aus den Zertifikaten fließt in anerkannte, hochwertige Klimaschutzprojekte, zum Beispiel in einen Windpark in Indien, Solarküchen in Südafrika oder in die Energiegewinnung durch Wasserkraft in Guatemala – der Kunde kann aus den aktuellen Projekten wählen. Dabei erhält jeder einzelne, klimaneutrale Druckauftrag das Logo „klimaneutral gedruckt“ und eine eigene ID-Nummer, mit der wiederum die Druckerzeugnisse öffentlichkeitswirksam gekennzeichnet werden. So hat jeder jederzeit die Möglichkeit, via Internet zurückzuverfolgen, für welches Klimaschutz-Projekt wie viel CO2 kompensiert wurde.