Viel kann viel zeigen

Broschüren, Wire-O-Bindungen und Klammerheftungen sind ein Teil der Möglichkeiten, die Informationen zusammenzuhalten. Wir kennen noch mehr.

Broschüren, Magazine & Kataloge

Ob Imagebroschüre oder Produktkatalog, die Möglichkeiten in der Herstellung sind so umfangreich. Wir verarbeiten Klammerheftung, Fadenknotenheftung und klebegebundene Printobjekte. Der umfangreiche Produktkatalog eignet sich unter Umständen besonders für eine Spiralbindung, die eine 360 Grad Wendung der Seiten ermöglicht. Für Printprodukte mit dem Blauen Engel bieten sich ebenso alle Bindesysteme an.

Wir lieben die Vielfältigkeit zu Binden.

Bei der offenen Fadenbindung werden die zu Falzlagen gedruckten Druckbogen im Anschluss mit einem Faden vernäht. Danach wird die Broschüre am Buchrücken fadengeheftet. Bei den Heftfäden kann man zwischen unterschiedlichen Farben wählen und so an das Projekt anpassen.  Bei diesem Beispiel hat man sich bewusst für die offene Fadenbindung entschieden und auf den Soft- oder Hardcoverumschlag verzichtet.

Neben Foldern und Flyern können auch Broschüren am Ende mittels einer Kanonenstanze konturgestanzt werden. Je nach Umfang und Auflage empfehlen sich Tests, inwieweit sich das entsprechende Produkt für das Verfahren eignet.

Die Steifbroschur kommt dem Buch am nächsten - man spricht auch von einem Buch ohne Buchrücken. Bei dieser Bindung werden zwei Decken mit dem Vor- und Nachsatz des Buchlocks verleimt. Die Decken einer Steifbroschur können einzeln bezogen werden, einfach farbig mit einem Überzug kaschiert oder als offene Graupappe glatt beschnitten werden. Die Beschnittkante bleibt dabei sichtbar.

Quadratische Formate eignen sich besonders für Imagebroschüren oder kleine Produktkataloge. Für einen Fahrradhersteller haben wir hinter die Fensterausstanzung das Firmenemblem plano auf die erste Inhaltsseite geklebt, damit diese mittig durch den Titel scheint. Um keine weißen Stanzkanten zu haben, wurde das Feinstpapier Materica Ardesio aus dem Haus Fedrigoni verwendet.

Bindesysteme, wie die Spiral- und Kammbindung bringen viel Gestaltungsspielraum und ein gutes Aufschlagverhalten mit, da man die Seiten um 360 Grad komplett umklappen kann. Man kann jegliche Materialien mischen und die Seiten komplett gestalten, ohne auf Bundverluste und dergleichen achten zu müssen. Die auch als Wire-O-Bindung bezeichnete Spiralbindung eignet sich für große und kleine Auflagen, große und kleine Blockumfänge.

Viele Ausstanzungen können einen Broschürenumschlag instabil werden lassen. Bei der Umsetzung dieses Produktkataloges hat man sich beim Umschlagmaterial für Invercote duo entschieden, einen zweiseitig gestrichenen Karton von Igepa, der eine höhere Steifigkeit als Papier bietet und trotzdem hervorragende Druckeigenschaften hat.

Die Klammerheftung ist ein schnelles und günstiges Bindeverfahren, denn es wird lediglich Draht benötigt. Man unterscheidet Klammerheftung und Rinösenheftung, bei der das Produkt noch als Option die Abheftbarkeit mitbringt.

Bei dieser Umsetzung der Schweizer Broschur wurde ein Motivüberläufer über den Innen- und Außenumschlag konzipiert und umgesetzt. Anhand von Weißmustern und offenen Daten wurden die exakten Bildüberläufe montiert. Ein besonderes Highlight ist der Außenumschlag, der gedoppelt, mit Magnet ausgestattet, die Broschüre verschließt.

Die Schweizer Broschur hat sich besonders bei Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten etabliert. Bei dieser Bindeart gibt es einen Innen- und einen Außenumschlag. Der Broschürenblock wird dann mit einem schmalen Klebestreifen auf die U3 des zweiten Umschlags geklebt. Dadurch hat man ein schönes Aufschlagverhalten und kann mit vielen Materialkombinationen arbeiten.